Das Bezahlen mit einer Kreditkarte gehört auch in Deutschland zum täglichen Geschäft. Für den
Verbraucher bietet das viele Vorteile, besonders dann, wenn die Kreditkarte keine Jahresgebühr
kostet. Nicht jeder bietet aber kostenlose Kreditkarten an, bei denen keine Jahresgebühren
berechnet werden. Hier erfahren Sie, was Sie über eine kostenlose Kreditkarte wissen sollten und
worauf Sie achten müssen.

Für wen sind kostenlose Kreditkarten gedacht?

Kostenlose Kreditkarten sind für jeden Verbraucher geeignet, sofern eine gute Bonität vorhanden
ist. Sie sparen nicht nur die Jahresgebühren, sondern viele Banken verzichten auf die Berechnung
von Gebühren beim Geldabheben oder Bezahlen mit der Kreditkarte. Trotzdem müssen Sie nicht auf die
Annehmlichkeiten verzichten, die eine Kreditkarte mit sich bringt. Sie sollten vor dem Antrag darauf
achten, dass tatsächlich keine weiteren Gebühren anfallen oder dass diese nicht zu hoch ausfallen.

Gold- und Platinkarten

Gold- und Platinkarten werden den Kunden gerne angeboten. Diese sind jedoch nicht kostenlos, bieten
aber Zusatzleistungen an. Das können zum Beispiel Versicherungsleistungen, Bonusmeilen beim Fliegen
oder Tankrabatte sein. Sie sollten gut überlegen, ob Sie diese Karten wirklich brauchen. In den
meisten Fällen sind Sie mit der herkömmlichen, kostenlosen Kreditkarte besser bedient. Wenn Sie
trotzdem nicht darauf verzichten möchten, dann sollten Sie die Angebote gut vergleichen.

Welche Kreditkarten gibt es?

Es gibt Kreditkarten von Visa, Mastercard, Diners oder American Express. Am meisten akzeptiert
werden Visa und Mastercard. Diese Karten werden über Sparkassen und Banken mit entsprechender
Lizenz vertrieben. Ein direkter Kundenkontakt zum Kreditkartenunternehmen findet nicht statt.

Welche Zusatzleistungen werden angeboten?

Oft werden Kreditkarten mit Zusatzleistungen angeboten. Eine beliebte Zusatzleistung ist die
Reiseversicherung. Diese beinhaltet die Reiserücktrittsversicherung und die
Reisekrankenversicherung. Sie sollten aber darauf achten, dass diese Leistungen nicht nur dann
angeboten werden, wenn Sie Ihre Reise auch mit der Kreditkarte bezahlt haben. Rabatte gehören auch
zu den beliebten Zusatzleistungen. So können Sie zum Beispiel Tankrabatte bekommen. Dafür erhalten
Sie zu einem späteren Zeitpunkt Prämien. Es gibt eine Reihe von angebotenen Zusatzleistungen.
Prüfen Sie vorher, ob sich eine Karte mit solchen Zusatzleistungen wirklich für Sie lohnt.

Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen?

Wenn Sie eine kostenlose Kreditkarte beantragen wollen, dann brauchen Sie eine gute Bonität. Das
gilt für Karten mit und ohne Jahresgebühren. Sobald ein negativer Eintrag in Ihrer Schufa
vorhanden ist, wird Ihr Antrag auf eine Kreditkarte abgelehnt. Außerdem müssen Sie volljährig
sein. Sie sollten über einen ständigen Wohnsitz in Deutschland verfügen.

Wie erfolgt die Abrechnung?

In der Regel wird einmal im Monat der offene Betrag von Ihrem Girokonto abgebucht. Sie können aber
auch eine Ratenzahlung beantragen, die jedoch sehr teuer werden kann. Hierfür fallen hohe Zinsen
an.

Was geschieht, wenn Sie keine kostenlose Kreditkarte aufgrund der negativen Bonität bekommen?

Sollte Ihr Antrag auf eine kostenlose Kreditkarte wegen einer schlechten Bonität abgelehnt werden,
so können Sie auf Prepaid-Kreditkarten ausweichen. Es findet keine Bonitätsprüfung bei
Prepaid-Kreditkarten statt. Der Nachteil ist, dass diese Karten nicht kostenlos sind. Es wird eine
Jahresgebühr fällig. Die Höhe unterscheidet sich je nach Anbieter. Eine Prepaid-Kreditkarte
besitzt kein Limit. Sie können diese nur im Rahmen des Guthabens nutzen, das Sie zuvor auf das
Konto eingezahlt haben. Reicht Ihr Guthaben zum Bezahlen nicht aus, wird die Zahlung abgelehnt. Für
Verbraucher, die eine schlechte Schufa haben, ist das oftmals die einzige Möglichkeit, eine
Kreditkarte zu bekommen. Viele Online-Shops akzeptieren zum Bezahlen nur Kreditkarten. Der Vorteil
dieser Prepaid-Kreditkarte ist, dass sie überall im In- und Ausland genutzt werden kann, wie eine
herkömmliche Kreditkarte auch. Lediglich bei Autovermietungen oder Hotelreservierungen kann es zu
Schwierigkeiten kommen. Autovermietungen verlangen in der Regel eine Kaution von mehreren Hundert
Euro. Fehlt das Guthaben, kommt eine Vermietung nicht zustande. Äußerlich unterscheiden sich diese
Kreditkarten nur durch das Fehlen der Hochprägung. Es gibt jedoch auch Ausnahmen, denn es gibt auch
Anbieter, die eine Kreditkarte auf Prepaidbasis mit Hochprägung anbieten. So vermeiden Sie, dass
Ihre Kreditkarte sofort als Prepaid-Kreditkarte erkannt wird. Einen Einfluss auf die Zahlungsweise
hat das jedoch nicht. Prepaid-Kreditkarten schützen auch vor einer Überschuldung oder vor einem
großen finanziellen Verlust bei Diebstahl. Die Täter können nur so viel Geld abheben, wie als
Guthaben vorhanden ist. Der Schaden bei einer herkömmlichen Kreditkarte kann wesentlich höher
ausfallen.

Haftungsausschluss: Unser Service ist nicht als finanzielle Beratung zu verstehen. Wir helfen unseren Lesern durch unparteiische Informationen und Anleitungen, fundierte Entscheidungen zu treffen. Gegebenenfalls können wir Partnerunternehmen vorstellen, die Dienstleistungen oder Finanzprodukte anbieten.

*