Wenn Sie auf der Suche nach einem Handyvertrag sind, dann stellt sich automatisch in erster Linie
die Frage: Wie finde ich den für mich günstigsten Handyvertrag? Gerade bei der Vielzahl an
Anbietern und den unterschiedlichsten Möglichkeiten und Optionen, kann die Auswahl unter Umständen
sehr schwer werden. Wie Sie bei der Suche am besten vorgehen sollten und worauf Sie achten sollten,
können Sie nachfolgend erfahren.

Bestimmen Sie Ihre Kriterien

Bevor Sie sich in den Dschungel der Handyanbieter begeben, sollten Sie im ersten Schritt Ihre ganz
persönlichen Kriterien erstellen. Bedenken Sie dabei Punkte wie die Länge der Mindestlaufzeit, die
Höhe der Grundgebühr, etwaige einmalige Zuzahlungen für das Smartphone, das Netz und der
Anbieter, Inklusiveinheiten oder Flatrates, Geschwindigkeit und Datenvolumen. Sie haben bei der Wahl
Ihres richtigen Handyvertrages die freie Wahl, denn Sie können nicht nur den Anbieter frei wählen,
sondern auch die Inklusiveinheiten und das Datenvolumen. Des Weiteren bestimmen Sie auch die
mögliche einmalige Zuzahlung für ein mobiles Endgerät, denn diese richtet sich nach dem
Smartphone, für das Sie sich entscheiden. Einzig die Höhe der monatlichen Grundgebühr ist
maßgeblich abhängig von den Tarifoptionen.

Zudem ist es wichtig für Sie, dass Sie den Ausbau der unterschiedlichen Handynetze
berücksichtigen, sowie die Netzabdeckung. Innerhalb von Städten können hier zwar kaum
nennenswerte Unterschiede ausgemacht werden, allerdings können diese umso größer in ländlichen
Gebieten ausfallen. Provider mit dem Vorzug der D-Netze können hier ein wesentlich schnelleres
mobiles Internet und einen besseren Empfang gewährleisten. Bevor Sie also Ihre Entscheidung
treffen, sollten Sie sich immer mit der Netzverfügbarkeit auseinandersetzen.

Die Datengeschwindigkeit und das Datenvolumen

Wenn Sie viel Wert auf ein mobiles Internet legen und Sie unterwegs nicht auf Streamingdienste wie
Netflix verzichten möchten, dann spielen sowohl die Datengeschwindigkeit als auch das Datenvolumen
eine äußerst wichtige Rolle. Um unterwegs optimal vernetzt zu sein, benötigen Sie ein ausreichend
hohes Datenvolumen und müssen Ihren Handyvertrag entsprechend ausrichten. Anwendungen wie Gaming,
Videotelefonie und Streaming benötigen sehr viel Datenvolumen. Als Dauersurfer tun Sie sich daher
einen Gefallen, wenn Sie nach einem günstigen Handyvertrag mit mindestens 5 GB suchen, besser wäre
jedoch, auf 10 GB zurückgreifen zu können. Nutzen Sie jedoch beim Surfen im Netz überwiegend
WLAN, können 1 GB schon ausreichend sein. Im Gegenzug dazu trägt die Datengeschwindigkeit die
Verantwortung für die Schnelligkeit des mobilen Surfens im Internet. Generell kann an dieser Stelle
gesagt werden, umso höher die Datengeschwindigkeit innerhalb Ihres Handyvertrages ist, umso
schneller sind Down- und Upload.

Ihr persönliches Nutzungsverhalten

Stellen Sie sich auf der Suche nach dem günstigsten Handyvertrag prinzipiell die Frage, wie es um
Ihr eigens Nutzungsverhalten bestellt ist. Hierzu sollten Sie sich selber einmal dabei beobachten,
wie oft Sie zu Ihrem Smartphone greifen und wozu Sie diesen überwiegend nutzen. So können Sie sehr
schnell ermitteln, welche Funktionen bei Ihnen auf keinen Fall fehlen dürfen. Das wird Ihnen die
Auswahl an günstigsten Handyverträgen wesentlich vereinfachen und Sie kommen schneller zu dem
Tarif, der optimal für Sie geeignet ist.

Die unterschiedlichen Nutzertypen

Es gibt verschiedene Typen von Nutzern. Den Anfang macht dabei der “Wenignutzer”, welcher sein
Smartphone nur selten zum versenden von Nachrichten und Telefonieren nutzt. Im Internet wird
meistens in den eigenen vier Wänden mit Zugriff auf WLAN genutzt. Oftmals benötigt diese Gruppe
den mobilen Internetzugang nur für Anwendungen wie Messenger oder WhatsApp. Sollten Sie sich in
diesem Typ von Nutzer wiedererkennen, dann wird Ihnen ein Handyvertrag reichen mit einigen
Inklusivminuten und einer kleinen Flatrate ins Internet.

Der “Normalnutzer” hingegen nutzt sein Smartphone in regelmäßigen Abständen, sowohl zum Surfen
als auch zum Telefonieren. Ein Vertrag mit einer Allnet-Flat und einem mittleren Volumen an Daten,
kann hier genau das Richtige sein, wenn Sie sich zu dieser Kategorie zählen. Achten Sie darauf,
dass Sie aber mindestens 2 GB an Datenvolumen in Ihrem Vertrag inklusive haben.

Der “Vielnutzer” stellt die dritte Nutzergruppe dar und benötigt sein Smartphone als Alternative zu
einem Festnetzanschluss, weswegen sich hier eine Flat zur Allnet-Telefonie rentiert. Nutzertypen,
die gerne und viel telefonieren, gehen allerdings auch öfters ins Internet und wenn das bei Ihnen
der Fall ist, dann berücksichtigen Sie bei der Vertragsauswahl ein möglichst hohes Datenvolumen.
Der “Dauersurfer” ist die letzte Gruppierung und steht, wie der Name es bereits sagt, für eine
dauerhafte Nutzung des Smartphones. Innerhalb dieser Kategorie wird viel Musik gehört, häufig
Online-Games gespielt, Videos gestreamt und Mails versendet. Gehören Sie zu den dauerhaften Surfern
im Netz, dann benötigen Sie sehr viel Datenvolumen und auch eine entsprechende
Datengeschwindigkeit, um Ihr Smartphone auch wirklich ganz im Sinne Ihrer Bedürfnisse nutzen zu
können. Schließen Sie nach Möglichkeit einen günstigen Handyvertrag ab, welcher über einen
extra Datentarif verfügt.

Wann der Abschluss eines Handyvertrages sinnvoll ist

Möchten Sie ein aktuelles Smartphone-Modell, dann ist es in der Regel immer äußerst attraktiv,
dieses mit einem günstigen Handyvertrag hinzu zu buchen. Gerade wenn Sie auf neueste Hardware
zurückgreifen können, ist der entsprechende Handyvertrag eine effektive Kombination. Sie zahlen
oftmals um einiges weniger für das Smartphone, wenn Sie gleichzeitig dazu einen Vertrag
abschließen, als wenn Sie das mobile Endgerät direkt kaufen. Außerdem haben Sie durch die
monatlich festgelegten Gebühren eine Konstante und können böse Überraschungen am Ende des Monats
entgegenwirken.

Den Tarif auswählen

Sie haben des Weiteren die Option, sich den Tarif, entsprechend Ihres persönlichen
Nutzungsverhalten, auszuwählen. Die größten Anbieter bzw. Provider in Deutschland sind Vodafone,
o2 und Telekom. Abhängig vom Anbieter unterscheiden sich nicht nur die Preise, sondern auch die
Inklusiv-Leistungen. Sie können z.B. schon einen günstigen Handyvertrag für unter 10 Euro pro
Monat bekommen, aber auch einen Vertrag mit monatlich an die 100 Euro. Legen Sie daher vorab ganz
genau fest, welche Optionen für Sie sein müssen und auf welche Sie verzichten können.

Die Vorteile von einem günstigen Handyvertrag in Kombination mit einem Smartphone liegen dabei
deutlich auf der Hand, denn Sie haben beispielsweise geringere Anschaffungskosten für Ihr
Smartphone, lukrative Auswahlmöglichkeiten bei den Tarifen, ein individuell anpassbares
Datenvolumen, modernste Hardware, konstant gleichbleibende monatliche Gebühren und in einigen
Fällen erhalten Sie noch eine zusätzliche attraktive Prämie beim Abschluss des Handyvertrages.

Verschiedene Vertragsarten – für jeden lässt sich das Passende finden

Die Handyverträge von heute sind so individuell wie ihre Nutzer, sodass für jeden etwas Passendes
dabei ist. So können Sie z.B. einen Handyvertrag auswählen, welcher mit Frei-Minuten, Frei-SMS,
Telefon-Flatrate, LTE-Flatrate, etc. ausgestattet ist. Anhand Ihres persönlichen Nutzungsverhalten,
entscheiden Sie über Datengeschwindigkeit und Datenvolumen. Auf der Suche nach den für Sie
günstigsten Handyvertrag, empfiehlt sich stets, einen Vergleich anzustellen. Diverse Portale im
Internet geben Ihnen die Möglichkeit zum unmittelbaren Vergleich der verschiedenen Anbieter und
Tarife.

Haftungsausschluss: Unser Service ist nicht als finanzielle Beratung zu verstehen. Wir helfen unseren Lesern durch unparteiische Informationen und Anleitungen, fundierte Entscheidungen zu treffen. Gegebenenfalls können wir Partnerunternehmen vorstellen, die Dienstleistungen oder Finanzprodukte anbieten.

*